Verhaftung und Tod eines Cousins

"Bei der Familie meines Vaters war es ein bisschen anders. Ein Cousin von mir, der in einer linken Studentenbewegung aktiv gewesen war, wurde von den Nazis verhaftet, kurz nachdem sie 1933 an die Macht gekommen waren. Und als er freigelassen wurde, floh er nach Holland. Später wurde er nach Auschwitz verfrachtet, wo er starb, und seine Eltern kamen 1938 nach Holland, und sie versuchten, in die Vereinigten Staaten zu kommen, was ihnen aber nicht gelang. Sie wurden von den Nazis nach Bergen-Belsen geschickt, und es ist fast ein Wunder, sie wurden 1944 gegen nicht-jüdische Deutsche ausgetauscht, die in Palästina interniert waren. Und das hat ihnen das Leben gerettet.Sie waren in einer sehr schlechten körperlichen Verfassung, als sie Bergen-Belsen verließen, und wenn sie nicht ausgetauscht worden wären, als sie es wurden, ist es fast sicher, dass sie gestorben wären."