Georg Iggers: Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die TU Darmstadt

Johann-Dietrich Wörner, damaliger Präsident der TU Darmstadt, 2006:

„Die Verleihung der Ehrendoktorwürde an Herrn Georg Iggers stellt eine Besonderheit dar. Damit meine ich nicht die Tatsache, dass keiner der vorhin genannten 45 Ehrendoktoren aus dem Bereich der Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften kommt, sondern eine höchst spezielle Situation.

1988 ehrte die Technische Hochschule Darmstadt Georg Iggers auf Anregung des damaligen Präsidenten Böhme mit der Erasmus-Kittler-Medaille in Anerkennung seiner Verdienste um den deutsch-amerikanischen Austausch.

Dieser Austausch, der aus Darmstädter Sicht zum Glück auf die Berufungsverhandlungen mit Helmut Böhme 1968 zurückgeht, startete zunächst mit einem locker vereinbarten Austausch der Doktoranden des Faches Geschichte. Der Austausch wurde ausgedehnt auf die ganze Universität.

Das leider festzustellende Ungleichgewicht zwischen amerikanischen und deutschen Austauschteilnehmern führte Mitte der 90er Jahre zur Etablierung der Summer School an unserer Universität. Die Beziehung zwischen Buffalo und der TU Darmstadt sind mittlerweile ein wichtiger Bestandteil unserer internationalen Aktivitäten geworden, gerade vor zwei Wochen war der neue Präsident John Simpson hier und hat die Verbundenheit mit Darmstadt bekräftigt.

Und trotzdem, Georg Iggers erhält die Ehrendoktorwürde nicht für seine herausragenden und nachhaltigen Initiativen zur Etablierung des Austauschs. Er wird heute für sein wissenschaftliches Werk geehrt, dessen Bewertung im einzelnen durch Herrn Kocka, Präsident des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, vorgenommen wird.

Die Bücher von Georg Iggers, die Urteile und Empfehlungen anderer Qualität, belegen in eindrucksvoller Weise die Kompetenzen Georg Iggers‘ und die Anerkennung, die er in der Scientific Community erfährt. Auch bei der wissenschaftlichen Aktivität ist eine direkte Verbindung nach Darmstadt gegeben.

Transatlantische Lehrveranstaltungen zwischen Buffalo und Darmstadt, oder besser, Iggers und Böhme, die über den Kreis von Historikern, Architektur und die Kunst betrafen. Vorlesungen und Seminare in Darmstadt, vervollständigen das Bild eines engagierten Wissenschaftlers.

Deshalb bin ich nicht nur sicher, dass wir mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Herrn Iggers die richtige Person ehren, sondern glaube auch, dass es für uns als TU Darmstadt eine Ehre ist, dass Sie, lieber Herr Iggers, diese Ehrung annehmen.

Ich verlese die Urkunde: Die technische Universität Darmstadt verleiht während der Amtszeit des Präsidenten Professor Dr. Johann Friedrich Wörner auf Antrag des Fachbereichs Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften durch den Beschluss des Senats Herrn Professor Georg Iggers die Würde eines Doktor philosophiae honoris causa, Dr, phil. h. c., in Anerkennung seiner außerordentlichen, weltweit beachteten Darstellung zur Geschichte der Geschichtsschreibung.

Darmstadt, den 15. Februar 2006, der Präsident.“