Schleier, Hans

Hans Schleier gehörte zu den auch in der alten Bundesrepublik rezipierten und, vor allem durch sein materialreiches Buch über die 'bürgerliche deutsche Geschichtsschreibung der Weimarer Republik', ernst genommenen Vertretern der DDR-Geschichtswissenschaft. Das zeigen nicht zuletzt die Vertretungsprofessuren in Bielefeld und Düsseldorf, die der 1931 geborene Historiker nach der Auflösung des Zentralinstituts für Geschichte (bzw. Instituts für deutsche Geschichte) der Akademie der Wissenschaften der DDR erhielt. Schleier hatte sich am Akademieinstitut seit dessen Gründung 1956 mit seinem ausschließlichen wissenschaftlichen Betätigungsfeld, der deutschen Historiografie des 'langen 19. Jahrhunderts' und der Weimarer Republik befasst. (Quelle: www.sehepunkte.de)